Hilfe in Notsituationen

Die Bahn, ein Sprungbrett
28. Mai 2021
Stefanie Watschinger aus St. Vigil in Enneberg
28. Mai 2021
Alle anzeigen

Hilfe in Notsituationen

Weitental/Niederdorf – Die Hilfsorganisation Herz Jesu Notfonds EO greift in Not geratenen Schützen und deren Familien unter die Arme. So wurde am 8. Mai zwei Familien offiziell ein Hilfs-Scheck überreicht.

Am 17. Februar 2020 ereignete sich beim Edenhuberhof in Weitental ein schwerer Arbeitsunfall, bei dem Schützenhauptmann Christian Brunner rund fünf Meter vom Stadel auf die Betondecke des Stalles stürzte und sich dabei schwer verletzte. Christian Brunner wurde mit dem Hubschrauber nach Bozen in die Intensivstation gebracht. Mit Reha in Sterzing und Operationen in Bozen kam er nach rund sechs Monaten wieder nach Hause. Die Arbeiten auf dem Hof sind für ihn sehr anstrengend, daher ist er auf die Hilfe von Verwandten und Helfern angewiesen. Der Vorstand des Herz Jesu Notfonds hat deshalb beschlossen, Christian Brunner mit 7.000 Euro zu unterstützen. Dabei wurden die Ausgaben für Ergotherapien und die Kosten eines Mitarbeiters auf dem Hof übernommen, sowie eine neue Holzspaltmaschine angekauft.

Kleinsinnerhof
In Niederdorf hingegen ist am 17. März 2020 am Kleinsinnerhof ein Brand ausgebrochen, der den alten und den neuen Stadel zerstörte. Ein Teil der landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte sind ebenso verbrannt. Der Hof wird von Rosina Oberhofer Witwe Stoll, ihren drei Söhnen im Alter von 17, 19 und 20 Jahren, Altbäuerin Hermine Stoll sowie vom Knecht Josef Kuenzer bewirtschaftet. Die Familie Stoll musste in den vergangenen Jahren mehrere Schicksalsschläge hinnehmen. Im Jahre 2003 verunglückte der Bauer Hubert Stoll bei der Waldarbeit tödlich. Im Jahre 2017 verstarb der Altbauer Hermann Stoll, Gründungsmitglied, aktiver Schütze und Ehrenmitglied der SK Niederdorf, an einem plötzlichen Herzversagen. Ein Jahr zuvor kam sein Sohn, Bernhard Stoll, zusammen mit seinem Enkel, dem Jungschützen Matthias Gruber aus Luttach, beim Lawinenunglück am Schneebigen Nock ums Leben. Bernhard war Gründungsmitglied und Oberjäger der Kompanie Niederdorf. Für den Wiederaufbau des Kleinsinnerhofes beschloss der Vorstand des Herz Jesu Notfonds Anfang April 2020 eine Unterstützung von 10.000 Euro. (RED/HJNF)