Liebe Leserin, lieber Leser,

die Gestaltung der Innenstädte wird immer wichtiger: Innenstädte haben eine zentrale Bedeutung für die Menschen, die dort leben und arbeiten. Regionale Kooperation spielt dabei eine wesentliche Rolle, da einzelne Städte die vielfältigen Aufgaben alleine immer schwieriger lösen können. Diese Entwicklung ist auch in Südtirols Städten zu einem wichtigen Thema geworden.

Im Süd Alpen Raum haben bereits 2019 vier Städte eine gemeinsame Städtecharta beschlossen, um zukünftig noch näher in diesem Bereich zusammenzuarbeiten. Bei diesen Städten ist neben Hermagor-Pressegger See, Spittal an der Drau und Lienz auch Bruneck mit dabei.

Dieses Integrierte Stadt Entwicklungs-Konzept nennt sich “ISEK4 – Pilotprojekt für Innenstadtentwicklung im Süd Alpen Raum“ und wurde am 7. November im Ratssaal der Stadtgemeinde Bruneck vorgestellt. Damit würden die Weichen zur Entwicklung der jeweiligen Innenstädte gestellt und ein Meilenstein gelegt, sich gemeinsam den zukünftigen Themen zu stellen, bekräftigen die Partner. Besonders berücksichtigt werden laut Projekt die Lebensqualität, die Nachhaltigkeit und die Ökologie.

Ausgearbeitet wurde ISEK4 von der Technischen Universität Wien. „In Deutschland ist die Städtebauförderungen direkt mit dem ISEK verknüpft, also keine Projekte ohne Konzept. In Österreich wird das bisher kaum eingesetzt“, so die Projektleiterin der TU Wien Petra Hirschler anlässlich der Projekt-Vorstellung. Die Planungspraxis zeige, dass es immer wichtiger ist, Innenstädte nach klaren, regionalen Prioritäten zu stärken und zu entwickeln und den Grundgedanken einer regionalen Symbiose herzustellen. „Mit dem ISEK4 verfügen nun Bruneck, Hermagor, Spittal und Lienz über ein zukunftsweisendes Entwicklungsbild für ihre Innenstadtentwicklung, das in den gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum der Region eingebettet ist“, so der Brunecker Bürgermeister, Roland Griessmair, zum Projekt.

Das ISEK gestaltet die Zukunft der Innenstädte und in einer erweiterten Perspektive damit auch den gesamten SÜD ALPEN RAUM.

Herzlich,
Ihre Tanja Leitner – redaktion@puschtra.it