Auf, in die 5. Saison!

Gemüseköpfe mit Schönheitsmakel
14. Dezember 2022
Trennung ohne Rosenkrieg
14. Dezember 2022
Alle anzeigen

Auf, in die 5. Saison!

Schon in ihrem fünften Trainingsjahr befindet sich die junge Tauferer Biathlon-Gruppe. Durch ihre Begeisterung konnten die jungen Athleten in den letzten Jahren schon beachtliche Erfolge verbuchen; und auch für diese Saison haben sich die 20 Mädchen und Jungen zusammen mit ihrer Trainerin, der Ex-Biathletin Barbara Ertl, so einiges vorgenommen.

Kühlen Kopf, ruhiges Blut und feste Hand gilt es derzeit wieder für die jugendliche Tauferer Biathlon-Trainingsgruppe zu üben; das sind 20 Mädchen und Jungen im Grund-, Mittel- und Oberschulalter, ehrgeizig und sportlich ambitioniert. Von Anfang Juni bis Mitte März trainieren sie zweimal wöchentlich im Trainingszentrum von Rein. Trainerin Barbara Ertl, deren Namen man noch gut aus dem Biathlon Weltcup kennt, freut sich über das große Interesse und den Sportsgeist der jungen Athleten. Vor vier Jahren wurde das Biathlon-Trainingszentrum von Rein in Taufers in Betrieb genommen und von Beginn an war es ein Anliegen, damit auch Kinder und Jugendliche für den Langlauf- und Biathlonsport zu begeistern. „Mit großer Unterstützung des ASV Rein, der für mein Vorhaben, eine Gruppe zu trainieren, sofort ein offenes Ohr hatte, wurde 2018 eine erste Trainingsgruppe gebildet. Ich hätte mir damals nicht im Traum gedacht, dass das Interesse so groß sein würde“, erinnert sich Barbara Ertl zurück. In der Tat haben sich so viele Kinder und Jugendliche gemeldet, dass einige sogar auf eine Warteliste gesetzt werden mussten. Deshalb werden seit 2020 nun zwei Gruppen trainiert: „Die älteren, die schon etwas Erfahrung im Biathlon haben, bilden die Renngruppe. Sie trainieren zwei- bis dreimal in der Woche. Die jüngeren oder die neu anfangen sind in der Hobbygruppe. Sie können beim wöchentlichen Training in diese Disziplin reinschnuppern und ihre ersten Erfahrungen sammeln“, erklärt Barbara Ertl.

Biathlon-Fieber geweckt
Viel hat sich getan seit der Gründung dieser ambitionierten Biathlon-Gruppe: Die Anzahl der „Biathleten“ hat sich verdoppelt und das Training verdreifacht. Die Nachfrage ist nach wie vor groß und die Trainingsbeteiligung hoch. Einige Sportler kommen sogar aus den umliegenden Gemeinden. „Zudem ist es uns gelungen, ein Betreuerteam zusammenzustellen! Unser Ziel ist es, möglichst vielen Kindern die Freude am Sport und den Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Wir hoffen es bleibt weiterhin so viel los auf den Reiner Sportanlagen, was in einem Dorf wie Rein in Taufers mit gerade einmal 360 Einwohnern, eine Bereicherung ist“, so die Trainerin. Aber nicht nur die Zahlen, auch die Leistungen gingen in den vergangenen Jahren stetig aufwärts. Neben Medaillen und Platzierungen unter den besten fünf bei den regionalen Rennen oder Landesmeisterschaften, gab es auch Top ten-Plätze bei Italienmeisterschaften zu verzeichnen. „Für die kommende Saison haben wir die Teilnahme an der regionalen Rennserie, der Hubert-Leitgeb-Trophäe, geplant und das Ziel ist die Qualifikation für die Rennen der Italienmeisterschaft“, verrät Barbara Ertl. Zwei der vier Rennen der nationalen Titelkämpfe finden im März in Antholz statt; dort beginnt am 23. Dezember für die Tauferer Biathlongruppe auch wieder die kommende Saison. Und eins möchte die Trainerin noch betonen: „Ohne unsere Sponsoren, die uns dankenswerterweise in verschiedensten Formen unterstützen und die reibungslose Zusammenarbeit mit den Eltern wären Vorhaben wie diese und auch Erfolge wie jene in der Vergangenheit kaum denkbar.“ (SH)