Junge Stocksportler zeigen ihr Talent

Pustertaler Ski-Marathon 2020
10. Oktober 2019
AHL – Wie läufts bei den Wölfen
10. Oktober 2019
Alle anzeigen

Junge Stocksportler zeigen ihr Talent

St. Georgen – Am 27. September trug der ASC St. Georgen die bereits 5. Auflage des Pustertaler Jugendcups im Stocksport aus. An der Nachwuchsveranstaltung nahmen 26 Kinder und Jugendliche teil.

Gespielt wird auf Sommersportböden, also auf Asphalt oder Pflastersteinen. Auf den kindergerechten verkürzten Bahnen bestanden die Aufgaben darin, den eigenen Stock in vorgezeichnete Ringe zu spielen, sowie Zielstöcke zu „Treiben“ bzw. aus dem Feld zu schießen. Natürlich durfte auch das beliebte „Lattlschießen“ nicht fehlen. Bereits vor dem Start des Wettkampfes fanden sich die ersten Kinder zum trainieren ein, um sich den letzten Feinschliff für ein erfolgreiches Abschneiden zu holen.

Startschuss 18 Uhr
Um 18 Uhr erfolgte der Startschuss, begonnen wurden mit den Kleinsten, der Kategorie U10. Wo sich die Brüder Dominik und Samuel Sieder vom AEV Gais ein packendes Kopf an Kopf Rennen lieferten, schlussendlich konnte sich im Brüderduell Dominik mit 157 Punkten knapp gegen Samuel durchsetzten, der auf 133 Punkten kam. Auf Rang drei folgte Sebastian Rieder vom ASC Welsberg mit einer Punktzahl von 129. Insgesamt fünf Kinder stellten sich der Herausforderung in dieser Kategorie, für Einige war es das allererste Erlebnis im Stocksport, deshalb können alle stolz auf ihre erbrachte Leistung sein. Die Kategorie U12 stand ganz im Zeichen des Veranstalters, die Mädchen vom ASC St. Georgen nutzten ihren Heimvorteil gekonnt aus. Livia Pupp gewann mit 170 Punkten vor ihrer Schwester Sofie, Dritte wurde Luisa Bacher vom ESC Luttach. Den Abschluss machte die Kategorie U16. Anna Hofer vom AEV Stegen konnte sich dort mit 64 Punkten vor Matthias Oberhammer vom ASC Welsberg durchsetzen. Rang drei ging mit Lena Oberleiter wiederum an den AEV Stegen. Durch die Teilnahme von sechs Pustertaler Vereinen wurde die Veranstaltung zum vollen Erfolg, der ASC St. Georgen erhielt viel Lob für die Austragung des gelungenen Wettkampfes! „Es muss das Anliegen aller Eisstockvereine sein, sich mit Jugendarbeit zu beschäftigen um diese tolle Sportart auch für zukünftige Generationen zu erhalten!“, sagt Jugendfachwart Christian Oberhofer. Der Jugendcup bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, den Stocksport kennenzulernen und auszuprobieren, wobei es nicht zwingend ist, bei einem Verein tesseriert zu sein. Künftig soll der Pustertaler Jugendcup auf mehrere Termine im Sommer und Herbst erweitert werden, zudem soll eine landesweite Südtirolmeisterschaft den Abschluss bilden. Einer Neuauflage des Pustertaler Jugendcups im nächsten Jahr steht also mit Sicherheit nichts im Wege. (MT)