Editorial

wir befinden uns aktuell in herausfordernden Zeiten! Die Preise steigen und steigen und es sieht nicht danach aus, dass sich die Situation bald bessern wird. Der hohe Kostendruck lastet auf allen Schultern.

Südtirols Verbände, Organisationen und Gewerkschaften schlagen Alarm: Die steigenden Energiekosten sind nicht mehr zu stemmen, die Menschen kommen mit ihrem Einkommen nicht mehr aus, die Wettbewerbsfähigkeit und sogar die Existenz der Betriebe sind in Gefahr.

Der Hoteliers- und Gastwirteverband fordert von der Politik einen Energietisch und schließt sich damit an Forderungen der nationalen Verbände Federalberghi, Confcommercio und Fipe an, die auf staatlicher Ebene auf die Tragweite der hohen Energiekosten für Gastbetriebe hinweisen und unter anderem eine Deckelung des Strom- und Gaspreises und weitere Steuergutschriften einfordern.

Der Unternehmerverband Südtirol warnt ebenfalls: „Die Energiekosten sind außer Kontrolle und für viele Unternehmen nicht mehr leistbar.“ Die Unternehmen versuchen selbst nach innovativen Lösungen zu suchen und fordern gesamteuropäische Lösungsansätze, wie die Deckelung des Gaspreises und die Entkoppelung von Strom- und Gaspreis. Ab sofort stellt der Unternehmerverband einen Schalterdienst zur Verfügung, um Mitgliedsbetriebe bei der Umsetzung von Energiegemeinschaften zu beraten.

Auch die Handwerker schlagen Alarm, die Preisexplosionen gefährden nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit, sondern setzen die Existenz vieler kleiner Betriebe aufs Spiel.

In den Südtiroler Gemeinden ist man ebenso besorgt. Beim vor kurzem stattgefundenen Gemeindentag in Lana waren die steigenden Energiekosten ebenfalls ein vorherrschendes Thema.

Die Verbraucherzentrale Südtirol wird nicht müde wertvolle Tipps rund um das Energiesparen an alle Interessierten weiterzugeben und die Menschen umfassend zu informieren.

Die Europäische Zentralbank hat auf die hohe Inflation Anfang September mit dem erneuten Anheben der Leitzinsen für den Euroraum um 0,75 Prozentpunkte reagiert und die politischen Verantwortungsträger in den europäischen Regierungen suchen nach Möglichkeiten und Mechanismen, um dem Preisanstieg zu stoppen. Diese herausfordernden Zeiten spornen uns alle gemeinsam an, unser Bestes zu geben.

Ihre
Tanja Leitner – redaktion@puschtra.it

16. Februar 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir befinden uns aktuell in herausfordernden Zeiten! Die Preise steigen und steigen und es sieht nicht danach aus, dass sich die Situation bald bessern wird. Der […]